Wasserqualität

Das wunderbare Element, das uns die Natur in die Hände gibt, muss auf höchstem Niveau gereinigt und gepflegt werden.

Um den höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, wird die Wasserqualität einer ständigen automatischen Kontrolle unterzogen und täglich mit fünf manuellen Proben aus den Becken sowie den technischen Anlagen geprüft. Alle zwei Monate werden von externen Sachverständigen Proben entnommen und Abklatschtests durchgeführt. Zweimal jährlich werden alle Filteranlagen auf Keime geprüft und eine amtliche Kontrolle der Badehygiene vom Kanton durchgeführt.

Und wie funktioniert nun die Reinigung?

Das Thermalwasser in der Tamina Therme durchläuft alle 20 bis 75 Minuten den gesamten Reinigungsprozess unserer technischen Anlagen. Diese gehören zu den modernsten Wasseraufbereitungsanlagen der Welt. Zusätzlich werden die Sprudelbecken alle zwei – die grösseren Becken alle vier – Wochen entleert und nach Reinigung, Entfettung und Desinfektion wieder mit Frischwasser gefüllt. Dem nicht genug werden pro Badegast und Tag bis zu 120 Liter Frischwasser zugeführt (gesetzlich vorgeschrieben für Heilbäder wären 30 Liter). Mit diesen Reinigungsmassnahmen brilliert die Wasserqualität der Tamina Therme als Aushängeschild für Sauberkeit und Hygiene.