Im Schweisse ihres Angesichts

4. Schweizer Sauna-Aufguss-Meisterschaft in der Tamina Therme

Bereits zum vierten Mal treffen sich Mitte August die besten Aufgiesserinnen und Aufgiesser der Schweiz in der Tamina Therme, um den Meister unter sich zu küren. Elf Saunameister aus den Kantonen Aargau, Graubünden, Obwalden, St. Gallen und dem Tessin zeigen vom 12. – 14. August, dass Saunieren mehr als ein paar Tropfen Wasser auf dem heissen Stein sind. Die Gewinner qualifizieren sich für die Weltmeisterschaft im September.

Diana Laig und Maik Brandenburg von der Tamina Therme Bad Ragaz: Schweizer Meister und Weltmeistertitel 2014. (Bild: Sauna World Cup)

Die Tamina Therme investierte in den Ausbau der Lichttechnik. Dies ermöglicht ein noch eindrücklicheres Saunaerlebnis für die Saunagäste.

Auch der Aussenbereich wurde von Saunaweltmeister Rob Keijzer in das Lichtkonzept integriert. Die Sprühnebelanlage ermöglicht nach dem Saunagang eine sanfte Abkühlung des Körpers.

Kann der amtierende Schweizer Aufguss-Meister Gian-Claudio Mayer an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen?

Nicht nur Deutschland, Österreich, Norditalien und die skandinavischen Länder sind für ihre Saunakultur bekannt. Längst hat das gesundheitsbewusste Schwitzen auch in der Schweiz Einzug gehalten. Als Wegbereiter gilt hierfür die Tamina Therme in Bad Ragaz. Seit 2013 treffen sich dort Jahr für Jahr die besten Schweizer Aufgiesserinnen und Aufgiesser, um Publikum und Jury ihr Handwerk vorzuführen. Damit das Saunieren zu einem wahren Genuss wird geht es dabei unter anderem um den richtigen Einsatz von Düften, unterschiedlichen Wedeltechniken oder auch Showelementen.

Sauna Nera aufgerüstet
Eigens für die Sauna-Aufguss-Meisterschaft wurde die Sauna Nera der Tamina Therme mit zusätzlicher Lichttechnik ausgerüstet. Weiterentwickelt wurde das Farbkonzept von Rob Keijzer, Aufguss-Weltmeister 2014 und 2015 aus den Niederlanden. Damit können die dargebotenen Themenaufgüsse noch besser inszeniert werden und Saunaliebhaber durch die Aufgussmeister inklusive Verkleidung, Choreographie, Düften und Musik in eine fremde Welt entführt werden.

Fünf Kantone vertreten
Das Publikum kann an allen drei Tagen zu den regulären Eintrittspreisen hautnah dabei sein, wenn sich Vertreter aus fünf Kantonen im Einzel- und im Team-Aufguss messen: Aargau (Bad Zurzach Thermalbad & SPA, Zurzach), Graubünden (Grand Hotel Kronenhof, Pontresina), Obwalden (Seehotel Wilerbad & Spa, Wilen am Sarnersee), St. Gallen (Tamina Therme, Bad Ragaz) und Tessin (Splash e SPA Tamaro, Rivera-Monteceneri).

Spannend wird nicht nur ob Gian-Claudio Mayer (der Bündner tritt für Bad Zurzach an) seinen Vorjahrestitel im Einzelaufguss verteidigen kann, sondern auch, wie sich das Tessin schlägt: Wenngleich Paolo Simone vom Splash & SPA Tamaro SA (2. im Einzel und Platz 1 im Team-Aufguss) in diesem Jahr nicht dabei ist, sind die Tessiner immer für Spitzenklassierungen gut. Im Team-Aufguss zeigt sich die Qualität der Aufgiesser der Tamina Therme: Drei Teams, darunter Diana Laig und Maik Brandenburg (Weltmeister 2014) messen sich hier mit einem Team des Thermalbads Zurzach. Auch der mehrmalige deutsche Meister Felix Reschke geht mit Robert Heinevetter (3. Platz im Einzel 2015) für den Lokalmatador ins Rennen. Insgesamt stellt die Tamina Therme acht Aufgiesser – darunter auch die aus Vättis stammende Profilangläuferin Christa Jäger.

Jury und Kriterien
Da die Schweizer Meisterschaft gleichzeitig die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2016 im Satama Sauna Resort und Spa in Wendisch Rietz am Scharmützelsee (D) vom 13. – 18. September ist, wird die Fachjury durch Mitglieder der Jury der Aufguss-WM gestellt. Jedoch hat auch das Publikum Einfluss auf den Entscheid. Bewertet werden Professionalität und Gesamteindruck des Aufgiessers, Hitzesteigerung, Wedeltechnik und Verteilung der Hitze, verwendete Düfte und deren richtiger Einsatz, Thema und Umsetzung, Showelement sowie Team-Spirit (nur für den Teamwettbewerb). Den Gewinnern winken eine Auszeichnung und Preisgeld. Weitere Informationen: www.taminatherme.ch/saunameisterschaft

Programm:       

Freitag, 12. August - Qualifikation Team

13.00 Uhr    Eröffnung und Begrüssung in der Saunalandschaft
13:15 Uhr    Instruktion durch den Veranstalter und Bekanntgabe des Reglements und der Jury
14.00 - 21.00 Uhr    Qualifikationspräsentationen der Teams (pro Team 1 Showaufguss)

Samstag, 13. August - Qualifikation Einzel
13.00 Uhr    Eröffnung und Begrüssung in der Saunalandschaft
13.15 Uhr    Instruktion durch den Veranstalter und Bekanntgabe des Reglements und der Jury
14.00 - 20.00 Uhr    Qualifikationspräsentationen der Einzelteilnehmer (pro Teilnehmer 1 Showaufguss)

Sonntag, 14. August - Finale
13.00 - 18.00 Uhr    Präsentationen der 6 besten Einzel- und Teamaufgiesser
Ca. 19 Uhr    Siegerehrung des 4. Schweizer Aufgussmeisters

Teilnehmer Einzel: (alphabetisch)
Daniel Schätzle, Thermalbad Zurzach: «Die Legenden der Insel»
Gian-Claudio Mayer, Thermalbad Zurzach: «Sauna-Ling»
Wilmar Gerstgrasser, Grand Hotel Kronenhof: «ENGADIN»
Carola Reisgies, Tamina Therme: Mulan «Die Legende einer Kriegerin»
Robert Heinevetter, Tamina Therme: «The Great Gatsby»
Peter Weiss, Tamina Therme: «Dinner for One»
Christa Jäger, Tamina Therme: «Andreas Gabalier»
Chris Volksdorf, Tamina Therme: «Banana Joe»
Heliodor Di Benedetto: Splash & SPA Tamaro SA: «cuore di toro/heart of bull»
Heiko Müller, Seehotel Wilerbad Seminar & Spa: «Das Tier in Dir»
Thomas Rohner, Bogn Engiadina Scuol: «Schwinger-Traditionen»

Teilnehmer Teams:
Daniel Schätzle und Gian-Claudio: «The Brothers»
Diana Laig und Maik Brandenburg: «Melodie des Lebens»
Christa Jäger, Carola Reisgies und Peter Weiss: «Heidi der Aufguss»
Robert Heinevetter und Felix Reschke: «Bademeister von Welt»